Hinweis...

Zur Gestaltung unserer Webseite verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

13.07.2020

Juli 2020
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
 
 
 
Nützliche Links
 

 
Aus- und Weiterbildung
Bildungswerk (BVN)
 

 
GVN-Fördermitglieder
Partner
 
Bundesverband
Bundesverband Taxi

Prassen und geizen


Sicher Komasaufen mit UBER

Unter der Überschrift „UBER-voll“ berichtete die Süddeutsche Zeitung darüber, dass in Städten, in denen UBER oder ähnliche Fahrtenvermittler auftauchen, die Zahl der Unfälle im Zusammenhang mit Alkohol zurückgegangen ist, zum Teil um 30 Prozent. Für die Marketingstrategen der Fahrtenvermittler quasi eine Steilvorlage, sie können sich als Helfer gegen Alkohol am Steuer feiern.
 
Für die Wissenschaftler gibt es jedoch ein ABER. Sie stellten sich die Frage nach dem Zusammenhang des Markteintritts von Fahrtenvermittlern und dem Alkoholkonsum. Und das ist dann wohl die hässliche Seite der Medaille. Denn die Studie belegte nicht nur um +2,5% wachsende Gastronomieumsätze, auch der Alkoholkonsum ist um +3% gestiegen. Besonders kräftig war der Anstieg beim Komasaufen um +9%, in Städten mit schlechtem ÖPNV sogar um fast +22 Prozent.
 
Für die US-Wissenschaftler war es offensichtlich, dass die Menschen häufiger und mehr trinken, weil sie wissen, dass sie jederzeit kostengünstig nach Hause gefahren werden können. Auch wenn die Problematik in den USA nicht vergleichbar sein dürfte mit den Verhältnissen in vielen Teilen Europas, der Grundsatz gilt auch hier. Viele Menschen sind bereit, fürs Vergnügen viel Geld auf den Tisch zu legen, wenn es aber um die sichere Beförderung nach Hause geht, sind die Taschen zugeknöpft. Dann nutzt man gern die billigste Dienstleistung, selbstverständlich auch von Menschen, die schamlos ausgebeutet werden. Die Mentalität „Geiz ist geil“ gilt erstaunlicherweise (auch oder gerade) in den Lebensbereichen, in denen man im ureigensten Interesse eigentlich auf Qualität besonderen Wert legen sollte, wie Lebensmittel oder Transport.

Diese Seite wurde 660 mal aufgerufen.

Prassen und geizen