Hinweis...

Zur Gestaltung unserer Webseite verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

14.11.2019

November 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
 
 
 
Nützliche Links
 

 
Aus- und Weiterbildung
Bildungswerk (BVN)
 

 
GVN-Fördermitglieder
Partner
 
Bundesverband
BZP

Beförderung von Rollstuhlpatienten – ohne Fahrzeug-Nachweis kein Geld


01.12. – 31. Januar: TÜV-Bestätigung/Eintrag im Fahrzeugschein an Krankenkassen

Alle Jahre wieder: Unternehmen, die auf Grundlage der GVN-Vereinbarungen Beförderungen von nicht umsetzbaren RollstuhlfahrerInnen durchführen, müssen der AOK Niedersachsen, vdek-Landesvertretung Niedersachsen und der Knappschaft-Bahn-See Nachweise über geeignete Fahrzeuge beibringen. Dies betrifft nur noch die Landkreise: Cloppenburg, Lüneburg sowie Stadt und Kreis Osnabrück. Die Unterlagen (TÜV-Bestätigung bzw. Originaleintrag im Fahrzeugbrief oder -schein) sind an die Krankenkassen zu übermitteln. Ein einmaliger Nachweis reicht nicht, diese Bescheinigung ist jährlich in der Zeit vom 01.12. bis 31.01. eines Jahres zu erbringen. Ohne oder bei nicht rechtzeitiger Vorlage dieser Nachweise besteht für die Fahrten keine Abrechnungsgrundlage den Kassen.
 
(Nach unserer Kenntnis gibt es ähnliche Formulierungen in fast allen Verträgen, die Betriebe direkt mit den Krankenkassen abgeschlossen haben. Die AOK Niedersachsen weist darauf hin, dass sie von den Unternehmen mit individuell zwischen der Kasse und Betrieb abgeschlossenen Rolliverträgen diese Nachweise nicht im Rahmen dieser zum Jahreswechsel turnusmäßigen Abfrage benötigt.)
 
Dringende Bitte, legen Sie die Nachweise unverzüglich vor. Ansprechpartner:
 
-  AOK Niedersachsen, Unternehmensbereich Rettung und Transport, z. H. Frau von Frieling,
   Kirchplatz 1-3, 29664 Walsrode, Telefax: (05161) 4870-13719
-  Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek), Landesvertretung Niedersachsen, z. H. Herrn Ziegel,
    An der Börse 1, 30159 Hannover, Telefax: (0511) 3 03 97-99
-  Knappschaft-Bahn-See,
Regionaldirektion Hannover, z. H. Frau Nieber,
    Siemensstraße 7, 30173 Hannover, Telefax: (0511) 8079-388.

Diese Seite wurde 1253 mal aufgerufen.

Beförderung von Rollstuhlpatienten – ohne Fahrzeug-Nachweis kein Geld