23.07.2017
    

GVN Aktuell

 

 
GVN Aktuell (alle Beiträge)
GVN-Vorstand
Junge Unternehmer im GVN
Aus- und Weiterbildung
Arbeitsrecht


 
 

Informationen zur Kinderunfallhilfe finden Sie hier.

 

 


Der GVN fördert die Initiative zur Unterwegsversorgung für Berufskraftfahrer/-innen.

 



 Aktuelle Verkehrsinfos aus Niedersachsen.

 

 

 


 
 
Hinweis:

Die GVN-Websiten sind für den Firefox ab Version 3.6 und den Microsoft Explorer 8 optimiert. Sollten die Seiten mit Ihrem Browser nicht richtig dargestellt werden, können Sie sich hier den Mozilla Firefox kostenlos herunterladen. 

 

 
 
 
 
 


Juli 2017
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
 
 

 

 
GVN-Mitglied werden
 






 
 

 
Nützliche Links
 
Aus- und Weiterbildung
Bildungswerk (BVN)
 

 
Unternehmensberatung
Beraternetzwerk GVN-VVWL
logocon
usl
Wendlandt
 
GVN-Fördermitglieder
Partner
 
Projekte & Kampagnen
Aktion Kinderunfallhilfe
Ausbildgsvb. Sulinger Land
Best Azubi
Docstop
Hallo Zukunft
Mach was Abgefahrenes
OPA
 
Bundesverbände
AMÖ
bdo
BGL
BZP
DSLV
SPEDITEURE.DE

Mobilität der Zukunft: Investitionsbeginn für Testfeld Niedersachsen

Vier Mio. Euro für automatisiertes und vernetztes Fahren

 

Mit einem Gesamtvolumen von über vier Mio. Euro wird in Niedersachsen ein Testfeld für die Forschung im Bereich automatisiertes und vernetztes Fahren auf den Weg gebracht. Hierzu wurde jetzt der Förderbescheid an das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) übergeben, sodass mit den Investitionen in den Aufbau eines Testfeldes Niedersachen begonnen werden kann.

 

Bereits 2018 soll schrittweise der Pilotbetrieb gemeinsam mit den Partnern des Testfeldes beginnen. Um dies zu ermöglichen, wird das DLR, in enger Abstimmung mit der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, noch dieses Jahr mit dem Aufbau der Infrastruktur auf der A39 beginnen. Hierzu werden ab Herbst im Streckenabschnitt Autobahndreieck Braunschweig Südwest bis zum Autobahnkreuz Wolfsburg/Königslutter Masten mit Kommunikations- und Erfassungstechnik errichtet. Mit der voraussichtlichen Fertigstellung Ende 2018 beginnt die anschließende Nutzungsphase des Testfeldes Niedersachsen, das als offene Plattform für wissenschaftliche Fragestellungen und weitere Partner individuell nutzbar ist.

 

Das jetzt bewilligte Projekt umfasst einen ersten Aufbaubereich auf Straßen rund um Braunschweig. Im weiteren Verlauf der Forschung wird ein Testfeld Niedersachsen angestrebt, das sich über 280 Kilometer auf den Autobahnen A2, A39, A391 sowie mehreren Landstraßen erstreckt.

 

28.06.2017 (Quelle: Auszug Pressemitteilung Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur)

Diese Seite wurde 2808 mal aufgerufen.

Mobilität der Zukunft: Investitionsbeginn für Testfeld Niedersachsen