27.05.2016
   

GVN Aktuell

 

 
GVN Aktuell (alle Beiträge)
Politikbrief
GVN-Vorstand
Junge Unternehmer im GVN
Aus- und Weiterbildung
Arbeitsrecht
 

 
 

Informationen zur Kinderunfallhilfe finden Sie hier.

 

 


Der GVN fördert die Initiative zur Unterwegsversorgung für Berufskraftfahrer/-innen.

 



 Aktuelle Verkehrsinfos aus Niedersachsen.

 

 

 


 
 
Hinweis:

Die GVN-Websiten sind für den Firefox ab Version 3.6 und den Microsoft Explorer 8 optimiert. Sollten die Seiten mit Ihrem Browser nicht richtig dargestellt werden, können Sie sich hier den Mozilla Firefox kostenlos herunterladen. 

 

 
 
 
 
 


Mai 2016
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
 
 
 

 
GVN-Mitglied werden
 





 
 

 
Nützliche Links
 
Aus- und Weiterbildung
Bildungswerk (BVN)
 

 
Unternehmensberatung
logocon
usl
Wendlandt
Wilconsult
 
GVN-Fördermitglieder
Partner
 
Projekte & Kampagnen
Aktion Kinderunfallhilfe
Ausbildgsvb. Sulinger Land
Best Azubi
Docstop
eBusiness-Lotse
Hallo Zukunft
Mach was Abgefahrenes
OPA
 
Bundesverbände
AMÖ
bdo
BGL
BZP
DSLV
SPEDITEURE.DE


 

Herzlich willkommen beim GVN!

 

Wir freuen uns, dass Sie die Website des Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) e. V. besuchen. Diese dient als Serviceleistung und zur Information der Mitgliedsbetriebe rund um interessante Themen des Verkehrsgewerbes. Teilbereiche sind nur den angeschlossenen Unternehmen zugänglich. Um diese einsehen zu können, ist ein Login mit Stammnummer und Kennwort erforderlich.   Als eingeloggtes GVN-Mitglied haben Sie Zugang zu gesperrten Inhalten auf den Seiten Ihrer Fachvereinigung(en), der Bezirksgruppen und der GVN-Rechtsabteilung. Für Ihre Erst-Registrierung lesen Sie bitte zunächst unsere Benutzerbedingungen. Bitte klicken Sie anschließend auf Login, um sich anzumelden.

 

 
 
Aktuelles aus dem Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen


 

 

Kinder vor Unfällen schützen: Ausschreibung 'Der Rote Ritter 2016' läuft

Präventionspreis unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers

 

Ob als Fußgänger, Radfahrer oder Mitfahrer im Auto: Kinder sind im Straßenverkehr besonders gefährdet, denn sie können Gefahren nur schwer einschätzen. Fast 29.000 Kinder unter 15 Jahren verunglücken jährlich auf Deutschlands Straßen – statistisch gesehen passiert alle 18 Minuten ein Unfall. „Je mehr die Mobilität zunimmt, desto wichtiger ist die Verkehrssicherheitsarbeit“, so Dr. Jan Zeibig, Geschäftsführer des gemeinnützigen Vereins Aktion Kinder-Unfallhilfe. „Deshalb unterstützen wir mit unserem Präventionspreis ‚Der Rote Ritter‘ Menschen, die sich dafür stark machen, Kinder vor Unfällen zu schützen.“

 

20.000 Euro stellt der Verein alle zwei Jahre zur Verfügung und zeichnet mit dem Preisgeld beispielsweise Bus-Schulen oder Projekte zur Schulwegsicherung und Verkehrserziehung aus. Jeder kann sich bewerben. Voraussetzung ist jedoch, dass die Unfallverhütungsmaßnahmen in die Praxis umgesetzt werden können. „Oft sind es die kleinen Ideen, die große Wirkung erzielen und deshalb problemlos überall verwirklicht werden können“, sagt Zeibig und denkt dabei an eine sehr engagierte Preisträgerin, die permanent neue Ideen für moderne, reflektierende Anhänger entwickelt, um Kinder und Jugendliche im Dunkeln besser sichtbar zu machen.


Die Bewerbungsfrist für den „Roten Ritter 2016“ endet am 31. Mai. Die Preisverleihung erfolgt im Herbst 2016. Dem oder den Hauptpreisträgern 2016 winkt dieses Jahr übrigens noch eine ganz besondere Auszeichnung, erklärt Zeibig: „Ein von Profis gedrehter Film soll diesen Projekten helfen, ihre Arbeit noch bekannter zu machen.“

Die Ausschreibungsunterlagen zum Präventionspreis „Der Rote Ritter 2016“ sowie weitere Infos über den Verein „Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V.“ unter: www.kinderunfallhilfe.de

 

Rollende Werbung für den Präventionspreis „Der Rote Ritter“ - einer Initiative des Straßenverkehrsgewerbes.

 

 

Der Verein „Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V.“

Gegründet wurde der gemeinnützige Verein „Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V.“ 1998 von Unternehmern und Verbänden des Straßenverkehrsgewerbes. Er hat zwei wichtige Aufgaben: Die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen nach einem Verkehrsunfall und die Förderung von Maßnahmen zur Unfallverhütung. Gefördert werden neben Einzelschicksalen auch Projekte in Kliniken, Rehabilitations-Einrichtungen oder Vereinen, die Kindern und Jugendlichen helfen sollen, seelische und körperliche Unfallfolgen zu überwinden. Eine zentrale Bedeutung in der Vereinsarbeit haben auch die Unfallverhütungs-Projekte: Aktionen zur Verkehrssicherheit und Verkehrserziehung werden ebenso unterstützt wie Forschungsvorhaben und wissenschaftliche Veranstaltungen zur Vermeidung von Kinderunfällen.

 

 

21.04.2016


GVN - Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen